Aktiv & gesund älter werden!

Wer träumt nicht davon, sein Leben im reifen Alter, selbstbestimmt und fit selber zu gestalten. Ältere Menschen wollen möglichst lange und gesund leben können. Dafür nutzen sie gerne wohnungsnah attraktive gesundheitsfördernde Sport- und Bewegungsangebote in Sportvereinen oder bei anderen Anbietern.

Wer träumt nicht davon, sein Leben im reifen Alter, selbstbestimmt und fit selber zu gestalten. Ältere Menschen wollen möglichst lange und gesund leben können. Dafür nutzen sie gerne wohnungsnah attraktive gesundheitsfördernde Sport- und Bewegungsangebote in Sportvereinen oder bei anderen Anbietern.

Der KreisSportBund Osterholz hatte am 10. August 2019 zu der Auftaktveranstaltung „Aktiv & gesund älter werden, eingeladen. Als Kooperationspartner konnte der TV Falkenberg gewonnen werden, der sich neben vielen ortsansässigen Vereinen mit einem Informationsstand präsentierte.

Die Resonanz war überwältigend. Mehr als 100 ältere Mitbürger haben auf das attraktive Bewegungsangebot sehr positiv reagiert.

Dieses Angebot war die Auftaktveranstaltung eines Projektes, das durch die Kooperation zwischen der AOK Niedersachsen und dem LandesSportBund Niedersachen e.V. vereinbart wurde. „Ziel des Projektes ist es, regionale Netzwerke und Bewegungsangebote, die sich an den Bedürfnissen der älteren Menschen orientieren, zu fördern und langfristig sicherzustellen“, sagt Nina Panitz vom LandesSportBund Niedersachsen, die diese Veranstaltung aktiv begleitet hat.

Der Aktionstag wurde mit dem Vortrag „Raus aus der Bewegungsfalle“ von Dr. Mirko Brandes eröffnet. Der Sportwissenschaftler klärte darüber auf, wie sinnvoll Bewegung auch für ältere Menschen sei. Mit seinem Vortrag versuchte Brandes die Zuhörer zu ermutigen, aktiver im Alltag zu werden.

Im Anschluss daran folgte der Wechsel von der Theorie in die Praxis. Auf die Teilnehmer warteten neunzigminütige Workshops mit verschiedenen Angeboten, die direkt getestet werden konnten.

Es gab die Chance sich im Line Dance zu versuchen. Dabei handelt es sich um einen Tanz, der den Körper fit hält, das Gedächtnis trainiert und die Kondition und Koordination verbessert. Ein weiteres Angebot war das QiGong im Freien. Die chinesische Meditations- Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist der teilnehmenden Damen und Herren.

Der standardisierte Alltagsfitnesstest (AFT) zeigte mittels sechs Übungen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den aktuellen Fitnessstand an.

Outdoor-Fitness und funktionelles Training mit dem Fitnessrucksack sowie Sitzgymnastik zu mitreißender Musik rundeten das vielseitige Programm ab.

So war für jeden Teilnehmer etwas dabei.

Zur Stärkung folgte nach der ersten Arbeitsphase ein kostenloses gemeinsames Essen, ehe der zweite Teil am frühen Nachmittag begann.

Verabschiedet wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Helfer und Helferinnen mit Kaffee und Kuchen und unterhaltsamer Countrymusik von den Perilis.

Edith Hünecken, Vorsitzende des KreisSportBundes Osterholz beendete sichtlich zufrieden diesen kurzweiligen Tag mit Dank und Anerkennung für das gezeigte Engagement.