Modellprojekt „ÜL-C Ausbildung in der Schule“

SONY DSC

Als im vergangenen Jahr ein GO Sports Day in Sottrum ausgerichtet wurde, stand auch eine Wunschbox auf dem Veranstaltungsgelände bereit, in dem die Besucher ihre Wünsche einwerfen konnten. Einer dieser Wünsche, der formuliert wurde, war, dass die Vereine immer auf der Suche nach neuen Übungsleitern sind und sich dort Unterstützung erwünschen. Dies führte nun zu einem landesweiten Modellprojekt.

Als im vergangenen Jahr ein GO Sports Day in Sottrum ausgerichtet wurde, stand auch eine Wunschbox auf dem Veranstaltungsgelände bereit, in dem die Besucher ihre Wünsche einwerfen konnten. Einer dieser Wünsche, der formuliert wurde, war, dass die Vereine immer auf der Suche nach neuen Übungsleitern sind und sich dort Unterstützung erwünschen. Dies führte nun zu einem landesweiten Modellprojekt, in dem der KreisSportBund Rotenburg (Wümme), der LandesSportBund Niedersachsen, die BARMER und die Oberschule Sottrum zusammen arbeiten. Im Rahmen des Projektes nehmen nun zehn Schüler ab 16 Jahren am Grundkurs der Übungsleiter-C Ausbildung während des Unterrichts teil, für den Sportlehrerin Melitta Zimmermann vorher in den Klassen geworben hat. Zimmermann: “Es kann neben dem Aspekt, Sport weiterzuvermitteln, auch eine Einnahmequelle sein. Die Teilnehmer haben dann auch die Möglichkeit, hier in der Schule eine AG zu leiten. Außerdem macht sich die Teilnahme an der Ausbildung auch gut in der Bewerbung.“ Susanne Kuppler, Vorstandsmitglied für Sportentwicklung im KreisSportBund Rotenburg, hob hervor, das es wichtig ist, dass die Vereine auf junge, engagierte Übungsleiter zurückgreifen können. „Die Ausbildungskosten für das Modellprojekt übernimmt die BARMER“, betonte Jens Seifert von der BARMER in Rotenburg / Wümme. Fragen zum Projekt beantworten Susanne Kuppler unter sportentwicklung@ksb-rotenburg.de und Malte Losert unter mlosert@lsb-niedersachsen.de.